Handbuch Datensicherheit mit Handlungsempfehlungen für IT-Nutzer/-Verantwortliche

Unternehmen und Kommunen sammeln Daten und müssen diese vor Angriffen „von außen“ schützen. Dabei können sie sich nicht darauf verlassen, dass ihre Daten immer gesichert sind - es wird immer jemanden geben, der diese Daten für sich nutzen oder aber sie ändern möchte. Auch können sich Unternehmen und Kommunen nicht darauf zurückziehen, dass sie einen Dritten mit der Sicherung der Daten beauftragt haben. Im Endeffekt ist es die Organisation selbst, die für die Sicherheit zu sorgen hat. Das Handbuch Datensicherheit gibt einen Überblick über mögliche „Schwachstellen“ bei der Datensicherheit und stellt dar, wie man Datensicherheitslücken schließen kann.

Dabei wird auf rechtliche Aspekte ebenso eingegangen, wie auf einzelne Bedrohungsarten. Zertifizierungen und die sichere Nutzung von mobilen bzw. stationären Betriebssystemen und Endgeräten werden in diesem Handbuch ebenso dargestellt, wie die sichere E-Mail-Kommunikation, die Cloud-Nutzung und die VoIP-Kommunikation. Der IT-Forensik und der Schatten-IT sind eigene Kapitel gewidmet. Daher spricht dieses Handbuch die wichtigsten technischen Themen an, die derzeit immer wieder diskutiert werden: Digitalisierung, digitale Souveränität, Stand der Sicherheitstechnik, Datenschutz und Passwortsicherheit. Obwohl das Buch in der Reihe „Praxis der Kommunalverwaltung“ im KSV-Verlag erschienen ist, ist es natürlich ebenso für Unternehmen geschrieben worden.

Als Zielgruppe werden sowohl IT-Nutzer, als auch IT-Verantwortlichen angesprochen. Das heißt, es wird nicht zu tief auf die Technik und gesetzlichen Vorschriften eingegangen. Jedes Kapitel endet dabei mit einer Zusammenfassung, um die Themen noch einmal auf den Punkt zu bringen. Abschließend wird ein Ausblick über derzeitige Trends gegeben.

Dieses Buch wurde in Kooperation zwischen Prof. Dr. Kai-Oliver Detken von der DECOIT® GmbH und Prof. Evren Eren von der Hochschule Bremen geschrieben, wobei die Kapitel gerecht zwischen beiden Autoren aufgeteilt wurden.

Zurück